Buchstart – ein Projekt zur Frühsprachförderung

Das gesamtschweizerische Projekt “Buchstart” hat sich als Ziel die Sprachförderung der Kleinsten auf die Flagge geschrieben. Vielerorts in der Schweiz werden Buchstart-Veranstaltungen organisiert, meist in Bibliotheken. Schaut einfach direkt auf der Website, ob auch in eurer Nähe bald ein Buchstart-Event angeboten wird.

In Luzern findet die Veranstaltung jeweils am Mittwoch Nachmittag in der Stadtbibliothek und am ersten Donnerstag im Monat im Neubad statt. Den Flyer mit den genauen Daten habe ich euch hier verlinkt.

Buchstart – wie muss ich mir das vorstellen?

Hast du ein zwei Zwerg/e im Alter von 1 bis 3 Jahren? Dann ist es genau die richtige Sache für dich würd ich meinen. Die Veranstaltung dauert gerade mal eine halbe Stunde und ist damit auch für die Kleinsten super machbar. Meist steht eine Geschichte, ein Buch oder eine Figur im Vordergrund. Sinnentsprechende Verse, Reime und Lieder schaffen bei den Zwergen grossen Mitmach-Anreiz. Bei uns liegen zum Thema passende Spielsachen bereit, die ein interaktives Zuhören und Verarbeiten der Geschichte ermöglichen. Die Verse und Reime werden hier meist laminiert abgegeben, denn die Wiederholung im Alltag führt natürlich zu einer vielversprechenden Sprachförderung. Wer als Kind eine exklusive Förderung im Bereiche Sprache geniessen kann, ist später ganz klar im Vorteil. Als Primarlehrerin tut sich mir immer wieder hervor, wie sprachlastig all unsere Fächer im Grunde sind. Lesen, Schreiben und ein gutes Textverständnis sind für unsere Kinder mitunter am bedeutsamsten würd ich meinen. An alle Neumuttis und -vatis verschenkt das Projekt “Buchstart” ausserdem zwei Pappbilderbücher. Die Sprachförderung der Kleinen steht damit klar im Fokus, jedoch bietet die Kinderlesung auch für uns Erwachsene etwas: wir können neue Kontakte knüpfen. Gerade als Neueltern kann das ja ganz schön sein.

Und nun konkret – hier in Luzern

Ich besuche mit meinen Mädchen jeweils das Bücher-Amüsement im Neubad und obwohl dieses nur gerade eine halbe Stunde dauert, sind wir den ganzen Morgen perfekt unterhalten. Mit dem Velo cruisen wir gen Neubad und geniessen den morgendlichen Kaffeeduft, der aus allen wunderbaren kleinen Cafés der Neustadt direkt in Muttis Nase strömt. Wer schon im Neubad war, weiss: dort gibt es neben der Lesung viel zu entdecken. Viele Bücher warten aufs Stöbern, Spielsachen aufs gramscheln, die grosse Treppe aufs Klettern die lange “Rutsche” aufs Hinuntersausen. Meine Grosse ist mit ihren vier Jahren von den Geschichten und den Versen übrigens immer noch hell begeistert. Nach dem Buchstart schlendern wir immer dem Näschen nach ins Neubad-Café, wo die grosse Spielecke mit Kinderküche & Bilderbüchern jeweils augenblicklich von meinen zwei Flöhen belagert wird. In der Zwischenzeit lässt sich Mutti selbstredend von einem Cappuccino und der Lektüre eines Artikels beglücken.

Die wichtigsten Punkte einer optimalen Frühsprachförderung fasse ich euch im Folgenden gern nochmals als sehr lose und persönliche Liste zusammen: 

  • von Beginn an täglich “vorlesen” und Bilderbücher anschauen
  • immer wieder für das jeweilige Alter des Kindes angepasste Bücher anschaffen, bzw. ausleihen
  • oft Wimmelbücher anschauen und sich mit dem Kind über die Buchszenerie unterhalten
  • Fingerverse vorspielen
  • oft Kinderlieder hören (dank den tollen Songs von Silberbüx und Zwirbelwind haben unsere Zwerge einen echt grossen Wortschatz)
  • regelmässige Besuche in der Bibliothek
  • kleine Sprachtheater inszenieren, in dem auch das Kind eine Rolle übernehmen kann
  • kontinuierliches Vorlesen bis ins hohe Kindesalter
  • grössere Kinder zum lesen animieren
  • immer wieder für ein lustvolles Bücherangebot sorgen
  • ein lesendes Vorbild sein: selber oft lesen (beispielsweise abends, statt TV)

 

 

 

 

 

2 Kommentare bei „Buchstart – ein Projekt zur Frühsprachförderung“

  1. Priska Röthlin sagt: Antworten

    Vielen Dank für den schönen Beitrag zum Buchstart-Projekt!
    Weitere Infos zu Kinderbüchern, Lesen und Spielideen gibts auch auf http://www.leseanimation.ch!
    Priska Röthlin | Leseanimatorin SIKJM | Buchstart Stadtbibliothek Luzern

    1. kidsoverthemoon sagt: Antworten

      Vielen Dank, liebe Frau Röthlin, fürs Kompliment und die weiteren Ideen 🙂

Schreibe einen Kommentar