Sternenglanz: Ein Zauberöl für Kinder

Als mein Sohn noch ganz klein war, gab es eine Zeit in unserem Leben, die war gar nicht so einfach. Umzug, Kita-Eingewöhnung, Beginn meines Studiums, allsowas war da. In Absprache mit einer anthroposophischen Kinderpsychologin konnte ich dem Kind mit zweierlei Dingen sanft helfen und ihn auf diese Weise im Alltag unterstützen: Zum einen waren Märchen in dieser Zeit heilsam für die Kinderseele. Aber auch das selbstgemachte Zauberöl hat uns seinen wertvollen Dienst erwiesen. Es ist genauso einfach in der Herstellung, wie wirkungsvoll in der Anwendung.

Sternenglanz – ein Zauberöl für Kinder

Selbstredend könnt ihr das Öl nennen, wie ihr wollt. Ich nannte unseres Sternenglanz. Der Name entspringt der Geschichte, die ich damals dazu erfunden habe.

Was ihr dazu braucht:

  • Mandelöl
  • Ätherisches Öl mit dem Lieblingsduft des Kindes
  • Glitzer
  • Fläschchen mit Pipette
  • Sternenaufkleber
  • ein bisschen Fantasie für die passende Herkunftsgeschichte

Ihr füllt ganz einfach das Mandelöl in euer Fläschchen, gebt ein paar Tropfen des ätherischen Duftöls und ein bisschen goldenen Glitzer dazu. Nun klebt ihr einen Stern (oder natürlich ein anderes passendes Symbol) auf das Fläschchen. Das Zauberöl kommt mit einer Geschichte zum Kind. Bei uns war eines Nachts ein Sternenkind zu Besuch, das das Fläschchen mit dem Zauberöl vor dem Fenster des Kindes deponiert hat. Auf dem Sternenbrief stand geschrieben, dass dieses Öl mit starker Sternenmagie verzaubert sei und so dem Kind in jeder erdenklichen Situation helfen könne. Er brauche dazu nur einen einzigen Tropfen in seinen Händen zu verreiben und ganz fest an den Sternenzauber zu glauben.

Das Kind war verzaubert

und mit ihm die ganze “Phase”. Plötzlich war alles viel leichter. Das Öl half bei Trennungen, wenn Mama mal wieder besonders viele Kurse besuchen musste und das Kind zu seinen Grosseltern in die Ferien reiste. Es half bei Kindergartenmüdigkeit, zauberte im Alltag schnelle Beine und flinke Hände. Es verwünschte des Abends alle bösen Träume und betrieb Zauberei, wo immer es dieser bedurfte.

Wie wohl euer Zauberöl zum Kinde kommt? Vielleicht von einer Fee aus dem Märchenwald? Vom Wurzelzwergen aus dem Stadtpark? Oder gar von Herr Mond höchstpersönlich? Ich bin so gespannt auf eure Geschichten.

Foto von annie via unsplash.

 

 

 

 

2 Kommentare bei „Sternenglanz: Ein Zauberöl für Kinder“

  1. Eine wunderbare Idee voller Fantasie- zauberhaft! Das möchte ich auch probieren?

    1. kidsoverthemoon sagt: Antworten

      Liebe Stephanie! Es freut mich sehr, wenn du das auch ausprobierst. Du kannst mir dann gern erzählen.. Liebgruss!

Schreibe einen Kommentar